Neue CD: Prinzessin Elise, oder: Märchenprinzen singen auch!

November 26, 2018

Ein Liedermärchen für Kinder im Vor- und Grundschulalter

 

 

Es singen und spielen Julia Sophie Wagner (Sopran) als Prinzessin Elise, Thomas Stimmel (Bass) als Prinz Theodor und Eric Schneider am Klavier. Erzähler: Malte Arkona als Waldelf


Das Märchen: Der schöne Prinz Theodor, Thronerbe im größten Königreich, macht sich auf die Suche nach einer Braut. Um diejenige zu finden, die ihn um seiner selbst willen liebt, verkleidet er sich als Müller und zieht in die Welt hinaus. Nach vielen Misserfolgen, als er gerade entmutigt aufgeben will, trifft er auf Elise, die Prinzessin im entferntesten Königreich. Sie verliebt sich sofort in den jungen Müllersburschen. Als ihr Vater, der König, den Müller aus dem Schloss wirft, macht sie sich heimlich auf den Weg und reist ihm nach. Im Wald holt sie ihn ein und eröffnet ihm, dass sie lieber mit ihm als arme Müllersfrau leben möchte, als ohne ihn zu sein. Der Prinz ist hocherfreut und offenbart seine wahre Herkunft. Gemeinsam kehren sie zum Schloss zurück, Theodor hält um Elises Hand an und das ganze Land feiert ein großes Hochzeitsfest.

Die CD ist als „Theater auf dem Theater“ konzipiert, die Darsteller befinden sich in einer der letzten Proben. Zu Beginn gibt es kleine Diskussionen über die Rollenverteilung, denn Malte hat den Plan, als schöner Prinz endlich Julias Herz zu erobern, nun soll er aber doch wieder „nur“ den lustigen Erzähler geben. Auch im Laufe des Stückes fallen die Darsteller immer wieder aus der Rolle, dadurch erhält das romantische Märchen eine zusätzliche komische Komponente.

 

Lieder:

R. Schumann „Jemand“
F. Schubert „Liebe schwärmt auf allen Wegen“
Franz Schubert aus: „Die schöne Müllerin“ - „Das Wandern ist des Müllers Lust“ L. van Beethoven „Auf dem Hügel sitz ich spähend“
R. Schumann „Ich grolle nicht“
F. Schubert „Du bist die Ruh“
H.Wolf „Ach, des Knaben Augen“
R. Schumann „Wenn ich ein Vöglein wär“ (Duett)
F. Schubert „Gretchen am Spinnrade“
H.Wolf „Der Gärtner“
F. Schubert aus: „Die schöne Müllerin“ – „Ungeduld“
R. Schumann„So wahr die Sonne scheinet“ (Duett)

 

Idee, Konzept und Hörspieladaption: Julia Sophie Wagner Text: Franziska Vorberger

Eine Produktion des Deutschlandfunks in Kooperation mit IMPULS, dem Musikvermittlungsprogramm des Gewandhausorchesters
Erscheinungstermin: 30.11.2018
© 2018 Ars Vobiscum www.ars-vobiscum.com

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge

BR Klassik Leporello: Positive Kritik zu Beethoven Sonatas jetzt zum Nachhören

November 5, 2019

1/4
Please reload

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter